Tipp #1: Der Einstieg in die Hochzeitsplanung – Inspirationen

titelbild_kopie

Ihr habt gerade einen Antrag bekommen? Dann herzlichen Glückwunsch zur Verlobung! Was für ein schöner Moment. Manche haben vielleicht schon sehr lange darauf gewartet, für manche kam der Antrag vielleicht ganz überraschend. Jetzt gehört ihr auf jeden Fall zum „Bride to be“-Kreis! Genießt die Zeit der Vorbereitungen – es kann viel Spaß machen, aber auch Stress mit sich bringen. Um dem Stress etwas vorzubeugen helfen euch hoffentlich die Wedding Tipps am #weddingwednesday.

Heute soll es um den Beginn der Planungen gehen und die Inspirationen.

Sobald man weiß, dass man heiraten wird, sucht man sich Infos dazu. Die meisten haben vorher noch nicht geheiratet. Daher gilt es: Inspirationen sammeln. Das Internet bietet reichliche Quellen, aber auch einige schöne Printmedien kann man durchforsten. Es gibt so viel mehr Möglichkeiten und Ideen, als man es vielleicht auf den letzten Hochzeiten gesehen hat, auf denen man selber zu Gast war.

Einige Tipps für Blogs:

http://www.hochzeitswahn.de/

http://www.hochzeitsguide.com/

http://www.hochzeitsgezwitscher.de/

https://www.fraeulein-k-sagt-ja.de/

http://www.magnoliarouge.com/

https://greenweddingshoes.com/

http://the-little-wedding-corner.de/

http://www.friedatheres.com/

Einige Tipps für Printmedien:

Sei inspiriert

VOW

MarryMag

Little Wedding Corner

Falls ihr etwas Zeit übrig habt, dann schaut euch mal bei Pinterest um. Eine Bildersuche mit unzähligen Inspirationsmöglichkeiten. Allerdings: unterschätzt den Suchtfaktor daran nicht! Pinterest ist ein echter Zeitfresser.

Egal ob ihr im Internet oder in Zeitschriften sucht – ihr werdet mit Ideen überflutet. Lasst euch daher nicht verrückt machen. Eure Hochzeit soll euch wiederspiegeln und zu euch passen. Wenn ihr im „echten Leben“ gar kein Vintage mögt, wieso solltet ihr dann in diesem Stil heiraten? Oder wenn ihr im „echten Leben“ noch nie eine Bastelmaus wart, wieso solltet ihr dann hunderte von Stunden mit Basteln von Dekomaterialien verbringen? Schaut deswegen darauf, dass ihr euch nicht in den Inspirationsstrudel saugen lasst!

Der wichtigste Tipp zum Schluss: setzt euch ein Inspirationsende! Wenn ihr euch mal für einen Stil, Deko, Blumen, Gastgeschenke etc. entschieden habt, dann beendet die Inspirationssuche. Vermeidet fortan die oben genannten Seiten! Je mehr Input ihr nach einer Entscheidung noch bekommt, umso höher ist die Gefahr, dass ihr euch noch 27 mal umentscheiden wollt, alles über den Haufen werfen wollt, oder nochmal von vorne beginnen wollt! Also: steht zu euren Entscheidungen und bleibt dabei!

Um diese Entscheidungen soll es dann auch nächste Woche gehen – was darf man auf Hochzeiten alles und was geht nicht. Also schaut auch nächsten Mittwoch wieder vorbei, beim nächsten Wedding Tipp am #weddingwednesday.

Advertisements

4 Gedanken zu „Tipp #1: Der Einstieg in die Hochzeitsplanung – Inspirationen

  1. Pingback: Übersicht: alle Wedding-Tipps am #weddingwednesday | Daniela Seehofer Fotografie

  2. Pingback: Tipp #16: Konzentration auf das Wesentliche | Daniela Seehofer Fotografie

  3. Pingback: Tipp #25: Die Brautfrisur | Daniela Seehofer Fotografie

  4. Pingback: Tipp #41: Videograf ja oder nein? | Daniela Seehofer Fotografie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: