Tipp #34: Band oder DJ?

titelbild_kopie

Heute gibt es gleich wieder ein kontrovers diskutiertes Thema. Nämlich die Frage: Band oder DJ.

Was ist besser? Für was werdet ihr euch entscheiden?

Vorneweg: ein besser oder schlechter gibt es eigentlich nicht. Wie immer gilt: eure Hochzeit. Macht es so, wie es euch gefällt.

Es ist ein bisschen eine Glaubensfrage oder auch eine Budgetfrage.

Denn natürlich kostet ein DJ im Normalfall weniger als die 6-köpfige Band. Sowohl bei den Fixkosten, als auch im „Unterhalt“ – also beim Bedarf an Essen und Trinken.

Auch der Platz kann entscheidend sein. In manchen Locations ist vielleicht gar kein Platz für eine große Band. Einen DJ kann man da vielleicht leichter unterbringen.

Das wichtigste: die Stimmung soll gut sein! Das wünscht sich – denke ich – jedes Brautpaar. Daher solltet ihr eure Dienstleister nicht blind buchen. So, wie ihr zum Probeessen geht und euch vom Fotografen die Bilder anschaut, so solltet ihr auch eure Musik „probe hören“. Bands haben ja meistens Probetermine oder laden euch zu anderen Veranstaltungen an. Hört sie euch an, wünscht euch Lieder. Stimmt die Chemie zwischen euch?

Bei den DJs wird das schon ein wenig schwieriger. Aber auch da kann man Repertoire Listen durchsprechen und Musikrichtungen wünschen bzw. ausschließen.

Band und DJ brauchen ein Gespür für die Gäste und die Stimmung – daher sollte der DJ auch nicht nur vorgefertigte Playlisten abspielen, sondern erkennen wann die Tanzfläche voll ist!

Eine Band hat meistens den Vorteil, dass sie die Feier auch ein wenig moderiert. Solltet ihr euch zum Beispiel Spiele wünschen, aber aus eurer Gästeschar wird nichts organisiert, kann das die Band auch in die Hand nehmen. Genauso, wenn ihr eine Brautentführung / ein Weinstüberl geplant habt. Da ist die Unterhaltung durch eine Band fast unerlässlich.

Je nach gewünschter Stilrichtung kann aber ein DJ vielleicht die einzig richtige Wahl sein. Vielleicht mögt ihr ja keine Cover, sondern nur die Originallieder.

Dann kommt natürlich noch dazu: seid ihr Tänzer? Braucht ihr also Tanzrunden mit anständiger Tanzmusik? Oder seid ihr eher die „Hüpfer“ – Hauptsache Party, alles andere ist egal. Davon kann die Entscheidung Band oder DJ ja auch beeinflusst werden.

 

Vielleicht wäre ja auch eine Mischform etwas für euch. Musiker als Hintergrund bei Empfang, Essen etc. und abends zur Party dann ein DJ? Möglichkeiten gibt es viele!

 

Egal wie ihr euch entscheidet: zu euch muss es passen. Dann wird es auch ein unvergessliches Fest werden!

 


Kennt ihr denn schon die ganzen anderen Weddingtipps am #weddingwednesday?

Hier gibt es die Übersicht, wo ihr alle Tipps nachlesen könnt:  Alle Wedding-Tipps am #weddingwednesday


 

Advertisements

2 Gedanken zu „Tipp #34: Band oder DJ?

  1. Pingback: Übersicht: alle Wedding-Tipps am #weddingwednesday | Daniela Seehofer Fotografie

  2. Pingback: Tipp #41: Videograf ja oder nein? | Daniela Seehofer Fotografie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: