Tipp #37: Übernachtungen der Hochzeitsgäste

titelbild_kopie

Früher war es üblich, dass man sich in der eigenen Stadt verliebt hat. Man hat dort gewohnt und hat dort geheiratet. Bestimmt gibt es das heute auch noch. Aber es gibt auch immer mehr Paare, die nicht dort heiraten wo sie wohnen, oder wo ihre Familie wohnt. Ist die Entfernung groß, dann stellt sich immer die Frage nach Übernachtungen der Hochzeitsgäste.

Grundsätzlich wird es immer häufiger, dass Gäste eine weite Anreise zu einer Hochzeitsfeier haben. Bei den Übernachtungen tauchen dann immer Fragen auf – die gilt es heute zu beantworten.

Wer bezahlt die Übernachtung für die Gäste?

Normalerweise die Gäste selbst. Solltet ihr darauf bestehen, beschwert sich bestimmt auch niemand, wenn er sein Zimmer bezahlt bekommt – aber ihr habt als Brautpaar ja bereits genug Ausgaben. Die Gäste können das selbst übernehmen.

Wer organisiert die Hotelzimmer?

Grundsätzlich auch die Gäste. Lasst sie ihre Zimmer selbst buchen – weniger Stress für euch!

Aber es gibt im Vorfeld Dinge, die ihr tun könnt. Zum Beispiel kann man sich rund um die Location verschiedene Hotels anschauen und die Kontaktadressen bereits in der Einladung angeben. So haben die Gäste bereits Anlaufstellen. Außerdem könntet ihr bei den Hotels auch Kontingente blocken – vielleicht sogar mit einem Sonderpreis. So haben die Gäste die Möglichkeit – bis zu einem bestimmten Datum – Zimmer von diesem Kontingent abzurufen. Besonders in Großstädten oder zur Urlaubszeit ist das sicher ratsam – nicht, dass am Ende alles ausgebucht ist.

Außerdem kann es auch sinnvoll sein, damit alle Gäste im gleichen Hotel untergebracht sind.

Weitere Tipps:

Vielleicht hat eure Location ja direkt Zimmer. Dann ist es noch viel einfacher. Abends muss niemand mehr fahren und jeder kann vor Ort übernachten.

Wenn alle im gleichen Hotel übernachten, bietet es sich an, die Hochzeit mit einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Tag abzuschließen. Oft bieten Hotels auch „Nicht-Gästen“ die Möglichkeit an, gegen einen gewissen Aufpreis am Frühstück teilzunehmen. So ist das gemeinsame Frühstück auch möglich, wenn nicht alle am gleichen Ort übernachten.


Kennt ihr denn schon die ganzen anderen Weddingtipps am #weddingwednesday?

Hier gibt es die Übersicht, wo ihr alle Tipps nachlesen könnt:  Alle Wedding-Tipps am #weddingwednesday


 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Tipp #37: Übernachtungen der Hochzeitsgäste

  1. Pingback: Übersicht: alle Wedding-Tipps am #weddingwednesday | Daniela Seehofer Fotografie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: