Tipp #39: Die größten Stressfaktoren in der Planung – und der richtige Umgang damit

titelbild_kopie

Im Laufe der Hochzeitsplanun, wird es immer Phasen geben, in denen es etwas stressiger zugeht. Die ein oder andere Braut soll in diesen Zeiten schon zu Brautzilla mutiert sein, andere überlegen alles hinzuschmeißen oder einfach durchzubrennen.

Dass es erst gar nicht so weit kommt, solltet ihr manche Stressfaktoren schon mit einplanen – und euch dafür einen Plan zurecht legen.

Die größten Stressfaktoren und die Tipps dazu:

Zeitmanagement

Fangt früh genug an! Die meisten können es ja kaum abwarten endlich mit den Hochzeitsvorbereitungen zu beginnen. Das ist auch gut so. Denn im Laufe der Planungen werden immer noch viele (unbedachte) Kleinigkeiten auftauchen, die Zeit kosten. Dann kann es schnell stressig werden. Wenn ihr also früh genug anfangt und zum Beispiel Bastelprojekte nicht erst eine Woche vor der Hochzeit startet, dann könnt ihr alle Vorbereitungen entspannt erledigen.

Meinungen von außen

Ein häufiger Stressfaktor für Bräute sind die vielfältigen Meinungen von anderen Personen, die sie während der Vorbereitungen erreichen. Oft sind es gut gemeinte Ratschläge, oft ist es aber auch nur Unverständnis für „nicht traditionelle“ Planungen. Lasst euch davon nicht verunsichern! Eure Hochzeit – eure Regeln. Ihr könnt betroffenen Personen klar sagen, dass ihre Meinung gehört wurde, aber nicht unbedingt umgesetzt werden muss. Bei manchen hilft auch: im Vorfeld nicht (zu genau) über die Hochzeitsplanungen sprechen, dann kann auch nichts schlecht geredet werden. Oder bei ganz hartnäckigen Fällen: ausladen

unzuverlässige Dienstleister

Sucht euch Profis! Die lassen euch auch nicht im Stich! Zu oft hört man von „Dienstleister“, die den Job als Freundschaftdienst machen wollten – und dann kurzfristig absagen. Verzweifelte Bräute sind dann eine Woche vor der Hochzeit auf der Suche nach einem neuen Fotografen/DJ/Floristen/etc….

Außerdem: kurz vor der Hochzeit nochmal alles überprüfen – so kann es keine unliebsamen Überraschungen geben.

der Bräutigam

Viele Bräute gehen komplett auf in den Hochzeitsvorbereitungen. Es gibt kein anderes Thema mehr und jede freie Minute wird in die Vorbereitungen gesteckt. Die meisten Männer sind da anders! Sie zeigen oft nur ein gewisses Maß an Interesse – lasst euch davon aber nicht stressen! Auch wenn der Bräutigam nicht über die Kerzenfarbe und die Notwendigkeit von Wedding Wands diskutieren will – er liebt euch und heiratet euch – egal bei welcher Deko 😉

Also liebe Bräute – lasst euch nicht stressen, sondern genießt die Vorbereitungszeit. Sie ist so wundervoll und wird viel zu schnell vorbei gehen!


Kennt ihr denn schon die ganzen anderen Weddingtipps am #weddingwednesday?

Hier gibt es die Übersicht, wo ihr alle Tipps nachlesen könnt:  Alle Wedding-Tipps am #weddingwednesday


 

Advertisements

2 Gedanken zu „Tipp #39: Die größten Stressfaktoren in der Planung – und der richtige Umgang damit

  1. Pingback: Übersicht: alle Wedding-Tipps am #weddingwednesday | Daniela Seehofer Fotografie

  2. Pingback: Tipp #45 Buffet oder Menü? | Daniela Seehofer Fotografie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: