Tipp #42: Photobooth

titelbild_kopie

Oft wird nach Unterhaltungen für die Gäste gefragt. Was kann man Gästen auf der Hochzeit als Unterhaltungsprogramm bieten? Viele Brautpaare benötigen auch eine Beschäftigung der Gäste, während sie selber zum Paarshooting gehen. Eine Photobooth – also eine Fotobox ist da oft eine tolle Möglichkeit.

Es ist immer wieder erstaunlich wie viele Gäste noch nie eine Fotobox auf einer Veranstaltung erlebt haben. Das Verkleiden und Bilder machen begeistert Jung und Alt. Die Bedienung ist immer sehr einfach und viele Boxen haben einen integrierten Drucker, damit man die Bilder mit nach Hause nehmen kann oder zB in ein Gästebuch einkleben kann.

Warum man eine Fotobox „braucht“ – obwohl man schon einen Fotografen hat? Zum einen, weil es Spaß macht. Außerdem werden die Gäste lockerer, wenn da nur ein Gerät steht und kein Mensch hinter der Kamera – viele witzige Bilder können so entstehen. Als Beschäftigung natürlich. Als „Garantie“, dass alle Gäste (die das möchten) auf Fotos verewigt sind – dem Fotografen kann ja immer jemand entwischen.

Es gibt einen großen Markt an Fotoboxen. Daher gibt es heute einige Tipps, die euch auf der Suche nach der idealen Photobooth behilflich sein können.

  • Hat euer Fotograf vielleicht eine eigene Box? Das ist natürlich am einfachsten, denn den habt ihr ja ohne hin schon gebucht.
  • Welche Box soll es sein? Einfach ein Kasten auf einem Stativ? Oder soll es ein bisschen ausgefallener werden? Wie eine Kabine zum Hineingehen oder ein Fotobulli?
  • Wie lange wollt ihr eure Box benutzen? Nur einige Stunden während der Party? Oder den ganzen Tag? Es gibt Anbieter mit Stundenpaketen – andere haben einen Festpreis für das ganze Wochenende.
  • Wie kommt die Photobooth zu euch? Ist ein Versand inkludiert oder wird die Box von einer Firma gebracht und aufgebaut?
  • Betreut jemand die Box? Bei manchen Boxen kommt ein Mitarbeiter hinzu, der sich vor Ort um alles kümmert. So braucht ihr euch um nichts kümmern und technische Probleme werden einfach behoben.
  • Falls kein Mitarbeiter dabei ist: wie ist der Aufbau? Wie einfach kann Papier oder das Farbband gewechselt werden? Vielleicht braucht ihr einen Fotobox Beauftragten bei euren Gästen – zB auch die Trauzeugen. Dann haben die Gäste einen Ansprechpartner bei Problemen.
  • Ist ein Drucker integriert? Ist es euch wichtig, dass die Bilder gleich ausgedruckt werden, oder reicht euch eine digitale Variante auf USB Stick und/oder Online Galerie?
  • Wie viele Drucke sind inklusive? Bei vielen Anbietern ist die Anzahl der Drucke limitiert – andere werben mit ausreichend Papier für viele Stunden Partyspaß.
  • Verkleidungen sind natürlich essentiell bei einer Fotobox. Mit Hüten, Perücken und Brillen entstehen viele witzige Bilder. Bei einigen Anbietern kommt ein ganzes Verkleidungssortiment mit dazu – bei anderen müsst ihr euch darum selber kümmern. Es gibt auch Photobooth – Accessoires aus Papier auf Stäben. Zum Bestellen oder Selberbasteln. Vielleicht auch eine Alternative für euch.
  • Hintergrundsystem. Auf allen Fotos wird der gleiche  Hintergrund zu sehen sein. Je nachdem wo ihr die Box in eurer Location aufstellt, ist dieser mehr oder weniger dafür geeignet. Man kann sich Hintergründe selber gestalten, manche Anbieter bringen etwas mit, bei anderen Boxen (wie den Kabinen, oder Bullis) erübrigt sich die Frage.
  • Ist ein Blitz oder ein Dauerlicht integriert? Gerade wenn die Umgebung eher dunkel ist, braucht es ausreichende Beleuchtung. Achtet daher auf die Licht-Ausstattung eurer Box.
  • Kabel, Buzzer, Touchscreen? Jede Technik hat Vor- und Nachteile. In der Ausführung ist es letztendlich egal – denn alle Varianten sind so bedienerfreundlich, dass das auch die Oma hinbekommt 🙂
  • Vorschaubild. Bei einigen Boxen, kann man sich bei der richtigen Positionierung für das Foto bereits auf dem Bildschirm sehen, bei anderen erscheint erst das fertige Bild. Überlegt, was euch persönlich wichtig wäre. Auch wenn es immer die Möglichkeit gibt gemachte Bilder wieder zu verwerfen.
  • Drucklayout. Viele Anbieter, die einen Drucker integriert haben, bieten die Möglichkeit ein eigenes Layout für die Drucke auszuwählen. Da lassen sich zB eure Namen und das Hochzeitsdatum auf den Bildern verewigen. Vielleicht ist es euch auch wichtig, in welcher Größe die Bilder gedruckt werden – Fotoformat (10×15) oder längliche Streifen. Möchtet ihr eine Kombination von z.B. 4 Fotos  gedruckt bekommen oder Einzelbilder?
  • Daten. Online Galerie, USB Stick – alle Bilder einzeln oder nur die 4er-Kombinationen. Wie und welche Daten stehen euch hinterher zur Verfügung? Oder gibt es nur die Ausdrucke?

Ihr seht: viele Fragen und Punkte über die man sich Gedanken machen sollte. Ich hoffe ihr findet eure passende Box und habt dann viel Spaß damit auf eurer Feier!


Kennt ihr denn schon die ganzen anderen Weddingtipps am #weddingwednesday?

Hier gibt es die Übersicht, wo ihr alle Tipps nachlesen könnt:  Alle Wedding-Tipps am #weddingwednesday


 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Tipp #42: Photobooth

  1. Pingback: Übersicht: alle Wedding-Tipps am #weddingwednesday | Daniela Seehofer Fotografie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: